Swiss Medical Forum

Ausgabe 3738/2021

Stöbern Sie in den Artikeln und entdecken Sie neue Perspektiven!

SMF

Kurz und bündig

Kurz und bündig
Reto Krapf
Publiziert am 15.09.2021
CS2\Cs2Journal\Domain\Model\Author:62497
Weiterlesen
Nicolas Rodondi, et al.
Publiziert am 15.09.2021
Nicolas Rodondi
+1
Linda D. Simmler, et al.
Publiziert am 15.09.2021
Linda D. Simmler
+1

NA

David Wimmersberger, et al.
Publiziert am 15.09.2021
David Wimmersberger
+4

Dieser Fallbericht beschreibt eine Patientin mit seit Jahren bestehender intermittierender Dyspnoe aufgrund eines RL-Shunts bei PFO Grad III und Vorhofseptumaneurysma mit den zielführenden differentialdiagnostischen Überlegungen und der erfolgreichen kausalen Therapie.

SMF

Von der Zystitis zur Pneumonitis

Was ist Ihre Diagnose?
Anna Zortea, et al.
Publiziert am 15.09.2021
Anna Zortea
+1

Nitrofurantoin wird zunehmend als Therapie der ersten Wahl zur Behandlung einer unkomplizierten Zystitis eingesetzt. Wir beschreiben einen Fall einer akuten interstitiellen Pneumopathie nach kurzzeitiger Einnahme von Nitofurantoin. Durch schnelles Erkennen der Problematik und Absetzen des Medikaments ist es zu einer kompletten Heilung gekommen. Es erscheint uns wichtig, dass Ärztinnen und Ärzte auf diese unverwünschte Arzneimittelwirkung aufmerksam gemacht werden.

Jan Müller, et al.
Publiziert am 15.09.2021
Jan Müller
+3

Die  diagnostische Abklärung einer Erythrozytose ist ein häufiger Zuweisungsgrund in die hämatologische Ambulanz. In der Mehrheit der Fälle handelt es sich dabei um eine  absolute Erythrozytose (im Gegensatz zur relativen Erythrozytose bei Hämokonzentration oder beim Gaisböck-Syndrom) [1]. Diese absolute Erythrozytose ist entweder als primäre Erythrozytose im Rahmen einer Polyzythaemia vera (PV) erworben, in seltenen, meist familiären Fällen genetisch bedingt, oder als sekundäre Erythrozytose, in der Regel über Erythropoetin vermittelt, entstanden. Sekundäre Formen sind häufig und meist erworben (hypoxisch, durch aberrante Erythropoetin (Epo)-Produktion), selten kongenital [2].

Unser Artikel beschreibt eine seltene Ursache einer Erythrozytose vom diagnostischen Algorithmus bis zu den Eckpunkten des therapeutischen Managements.

SMF

Der akute Niereninfarkt

Der besondere Fall
Patrick Arnoud Frederik Roos, et al.
Publiziert am 15.09.2021
Patrick Arnoud Frederik Roos
+3

Wir präsentieren den Fall eines 40-jährigen Patienten mit rechtsseitigen Flankenschmerzen und Hämaturie, welche in zeitlichem Zusammenhang mit Krafttraining (Bankdrücken)

 

begonnen hatten. Erst nach initialer Fehlbeurteilung als muskuloskelettale Genese respektive abgegangene Urolithiasis (bei unauffälliger nativer Computertomographie des

 

Abdomens) erfolgte bei progredienter Symptomatik und steigender Laktatdehydrogenase die korrekte Diagnosestellung eines akuten Niereninfarktes im Rahmen einer

 

Nierenarteriendissektion. 

 

Wir listen tabellarisch mögliche Differentialdiagnosen von Flankenschmerzen sowie Ursachen des akuten Niereninfarktes auf und diskutieren kurz Symptome, Laborbefunde

 

Diagnostik sowie Therapiemöglichkeiten des akuten Niereninfarktes.

Nicolas Regamey
Publiziert am 15.09.2021
Nicolas Regamey
SMF

Replik

Replik
Reto Krapf
Publiziert am 15.09.2021
Reto Krapf